Workshops und Moderation

Camp_Reinsehlen

 

Workshops und Moderation

Für Workshops entwickeln wir gemeinsam mit unseren Kunden methodengestützte Szenarien, welche die betreffende Gruppe/das Team in ihrer/seiner Zusammenarbeit zielgerichtet unterstützt. Der Moderator sorgt in seiner Moderation für Bedingungen, unter denen effektiv und konzentriert gearbeitet werden kann. Er involviert alle Beteiligten, verwendet geeignete Methoden und steuert gleichzeitig in Richtung des vereinbarten Ziels. Der Moderator ist dabei stets neutral und führt „mit leichter Hand“ durch die verschiedenen Phasen einer Moderation und dokumentiert zu guter Letzt die Ergebnisse.

Moderationstechniken, die zum Einsatz kommen sind das Festlegen von Spielregeln, Punktabfragen, Zurufabfragen, Kartenabfragen, Visualisierung, Maßnahmenkatalog u.a.

Wird ein besonderer Schwerpunkt auf die Entwicklung neuer Ideen gelegt, finden anregende Kreativitätstechniken, wie z.B. die Denkhüte von de Bono oder die Osborne-Checkliste Einsatz.

Workshops oder eine Moderation sind bspw. in folgenden Fällen sinnvoll:

  • Mitarbeiter sollen in die Ideenfindung mit einbezogen werden,
  • Mitarbeiter sollen einen Verbesserungsprozess gestalten,
  • Teams sollen die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens mitgestalten,
  • die Kommunikationskultur im Unternehmen soll sich ändern,
  • Prozesse sollen neu definiert werden,
  • Umsetzungsschritte für eine Strategie sollen festgelegt werden,
  • eine Veränderung steht an: Das Alte würdigen, bevor man den nächsten Schritt geht.

Was haben Organisationen von einer externen Moderation?

  • Entlastung durch professionelle Moderation
  • Professionelle Strukturierung des Prozesses
  • Zielorientierung im Prozess
  • Ergebnisse, die von allen mitgetragen werden können – durch die Unbefangenheit des Moderators
  • Effizienter Methodeneinsatz
  • Teilnehmer können sich auf Inhalte und Ideen konzentrieren
  • Erhöhte Kreativität der Teilnehmer
  • Dokumentation der Ergebnisse
  • u.a.

Moderation ist nicht geeignet, wenn die betreffender Gruppe/das Team in die Lage versetzt werden soll, die anstehenden Herausforderungen regelmäßig selbst zu bewältigen. In diesem Fall könnten bspw. ein Moderationstraining oder ein Teamcoaching den Prozess begleiten.

Kommt es in Projekten zu Reibungsverlusten, kann ein Projektcoaching Abhilfe schaffen.

Vor jeder Maßnahme führen wir mit Ihnen ein kostenloses Vorgespräch, um die gegenseitigen Erwartungen zu klären, Ziele zu vereinbaren und die geeignte Methode auszuwählen.

Dieser Beitrag wurde unter mentalenz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.