Prozessbegleitung

Prozessbegleitung

 

Prozessbegleitung

In der Begleitung von Prozessen unterstützen wir Gruppen und Teams im laufenden Geschehen dabei, ihre Ziele zu erreichen. Gerade in Veränderungsprozessen sind wir für unsere Klienten Betreuer und Berater zugleich. Das „laufende Geschehen“ sind dabei oft Regelmeetings, Gruppensitzungen und andere Zusammenkünfte. Diesen wohnt der Prozessbegleiter bei, beobachtet die Zusammenarbeit, gibt Feedback und schlägt methodische Alternativen und Möglichkeiten vor. Durch die Begleitung verbessert sich die Zusammenarbeit auf methodischer wie auf zwischenmenschlicher Ebene.

Prozessbegleitung ist hilfreich,

  • wenn Prozesse unklar sind,
  • wenn Prozesse ins Stocken geraten,
  • wenn Meetings regelmäßig wenig produktiv verlaufen,
  • wenn Spannungen eine wirksame Zusammenarbeit erschweren.

Wir begleiten unsere Klienten, damit sie im internen und externen Umfeld auftretende Prozessereignisse wahrnehmen, verstehen und darauf reagieren können, um die Situation zu verbessern.

Prozessbegleitung erfolgt

  • per Eingriff ins laufende Geschehen
  • so lange wie nötig, so kurz wie möglich
  • mit Hilfe zur Selbsthilfe
  • über Input, methodischen (z.B. zu Moderationstechniken) wie auch Beobachtungen
  • in Teams und Gruppen
  • durch punktuelle Interventionen.

Prozessbegleitung ist vor allem dann eine Alternative zu Teamentwicklung oder Teamcoaching, wenn es nicht notwendig ist, dass aus der betreffenden Arbeitsgruppe ein echtes Team mit einer Teamkultur und wechselseitigen Verantwortlichkeiten erwächst.

Wir meinen, dass Prozessbegleitung in vielen Fällen eine noch wenig beachtete Alternative zu den gängigen Vorgehensweisen ist.

Dieser Beitrag wurde unter mentalenz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.