Mediation

Die Mediation ist ein Verfahren, in dem die Konfliktparteien konstruktiv und zielorientiert zur Lösungsfindung geführt werden. Das gilt für Themen in der Familie wie im Beruf, vom Ärger am Arbeitsplatz bis hin zum Streit mit dem Nachbarn.

Für uns stellt sich im ersten Schritt einer Mediation die Frage, auf welcher Konfliktebene angesetzt werden muss. Geht es um einen Sachkonflikt, z.B. zwei Parteien sind unterschiedlicher Meinung über einen Rechnungsbetrag, oder geht es um einen Beziehungskonflikt, den Wunsch gut mit einem Kollegen auszukommen.

In den häufigsten Fällen geht es jedoch um Konflikte auf der Systemgesetzebene.

Werden die Systemgesetze nicht eingehalten, so entstehen oft unbewußt unangenehme Emotionen.

Die Systemgesetze sind:

  1. Zugehörigkeit zum eigenen System und kein Ausschluss
  2. Gegenseitige Anerkennung, Wertschätzung und Respekt
  3. Recht auf Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen
  4. Früher hat Vorrang vor Später
  5. Höhere Verantwortung / höherer Einsatz hat Vorrang
  6. Höhere Kompetenz / höheres Wissen hat Vorrang
  7. Neues System hat Vorrang vor altem System
  8. Gesamtsystem hat Vorrang vor Einzelperson / Untersystem
  9. Aussprechen / Anerkennen, was ist und
  10. Ausgleich schaffen

In der Mediation stellen wir diese Systemgesetze zu Beginn vor, denn hier liegt in der Regel der Schlüssel zum Eintritt in eine erfolgreiche Konfliktmoderation.

Eine Mediation setzt jedoch immer voraus, dass alle Beteiligten den Konflikt lösen wollen. Wir unterstützen die Konfliktparteien darin, neue Lösungen zu finden. Diese neuen Lösungen sind keine faulen Kompromisse, sondern für alle Beteiligten besser als eine gerichtliche oder sonstige Konfliktbeendigung. Ziel ist es, grundsätzlich eine Win-Win-Situation für die Konfliktparteien zu erzeugen.

Anwendungsfelder finden sich in Organisationen und im privaten Umfeld.

Mediation in Organisationen

Es handelt sich bei der Wirtschaftsmediation um strukturierte Moderation mit dem Ziel, dass für alle Beteiligten tragbare Lösungen erarbeitet werden. Es geht um konsensfähige Lösungen statt fauler Kompromisse. Es kann sich auch um Team- oder Gruppenmediationen handeln. Gerade wenn es sich um Konflikte in Teams handelt, hilft eine Teammediation häufig die Leistungsbereitschaft und Produktivität in Teams zu verbessern.
Mehr…

Mediation in Teams

Konflikte in Teams können die vereinbarte Zielerreichung gefährden. Deshalb ist die Einhaltung der Systemgesetze auch hier von größter Wichtigkeit. Wenn sich alle Teammitglieder dem Team zugehörig fühlen, dann funktionieren Teams, sie arbeiten effizient und produktiv.
Mehr…

Mediation Privat

Andauernde Konflikte gehen auf Kosten von Lebensqualität. Mediation im privaten Umfeld kann einerseits langwierigen Rechtsstreit ersetzen und zudem das Wohlbefinden im Kontakt mit den Mitmenschen steigern.
Mehr…