Führungskultur auf dem Prüfstand

Immer mehr Menschen fühlen sich in ihrem Job gestresst oder machen nur noch Dienst nach Vorschrift. Motivation, die einmal da war, verblasst. Wären da nicht die monatlichen Raten für Haus, Auto und Versicherungen, wer würde da noch lange zögern?

Um dann, nach einem ausgiebigen Urlaub … ja was denn? Etwas Sinnvolles zu tun, etwas das die Menschen brauchen, etwas das die eigenen Augen zum Leuchten bringt und die eigenen Talente und Leidenschaften berücksichtigt!

Führungskultur: Hütehund
Führen Sie so?

Da frage ich mich manchmal, wie eigentlich diese große Lücke entstanden ist, zwischen dem, was die Menschen tun und dem, was sie wollen. Und das, obwohl uns moderne Technologien schon so viele unangenehmen Dinge abgenommen haben. Die Antwort führt weit… Manchmal reicht es aber schon, nach vorne zu gucken und sich zu fragen: Was würde es brauchen, damit all diese Menschen ihre Arbeit als sinnvoll erleben und mit leuchtenden Augen ihre Talente und Leidenschaften einbringen?

Antworten könnte bspw. lauten: Produkte und Dienstleistungen, die die Welt wirklich braucht. Eine passende Führungskultur.

 

Eine passende Führungskultur

Wie würde eine solche Führungskultur aussehen? Ich denke, sie wäre geprägt von Werten wie Vertrauen, Kooperation, (Eigen)-Verantwortung und Mitgefühl. Für viele Führungsetagen wäre das geradezu ein Paradigmenwechsel. Und dennoch registrieren nicht nur die Personalentwickler, dass es an vielen Stellen dringend einer Veränderung bedarf, um High Potentials zu gewinnen, ans Unternehmen zu binden und wettbewerbsfähig zu bleiben.

 

Führungskultur: Vogelschwarm
…oder eher so?

Die Führungskultur verändern

Eine Veränderung der Führungskultur bedarf eines klaren Bekenntnisses der Geschäftsführung sowie eines durch Offenheit geprägten Prozesses auf der obersten Führungsebene, um eine Kultur zu identifizieren, die zu den Werten des Unternehmens, seiner Situation am Markt und seinen Zielen passt. Herrscht hierüber Klarheit, begleiten wir in der Führungskräfteentwicklung, in Führungskräfteworkshops und –coachings den Veränderungsprozess. Dabei geht es in diesem Business Coaching vor allem darum, das eigene Führungsverhalten zu erkennen, zu reflektieren und im Rahmen der eigenen Persönlichkeit anzupassen.

 

Beispielhafte Themen:

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“. Dieser Satz scheint mir immer noch recht fest in den Köpfen vieler Menschen verankert zu sein. Dabei wird schnell übersehen, dass eine zeitgemäße Führungskraft beide Fähigkeiten besitzen und einsetzen sollte: Vertrauen und Kontrolle.

(Eigen)Verantwortung wird bereits jetzt von vielen Mitarbeitern eingefordert. Nur wird dabei nicht selten übersehen, dass diese Mitarbeiter nicht immer über die notwendigen Kompetenzen verfügen, um die eingeforderte Verantwortung zu übernehmen.

Selbstbestimmung und Wertschätzung sind entscheidende Faktoren, wenn es um Mitarbeitermotivation geht. Neben Vertrauen und echtem Interesse am Mitarbeiter bedeutet das, dass „nicht kritisiert“ eben nicht genug gelobt ist und führen durch Angst ausgedient hat.

 

Im gesamten Prozess will berücksichtigt werden, dass sich eine Führungskultur nicht so schnell wechselt wie ein Hemd, denn für die Beteiligten gilt es immer wieder, mit alten Überzeugungen aufzuräumen, neue Erfahrungen zu machen, sich über das Erlebte auszutauschen, die Auswirkungen des Kulturwechsels zu monitoren und ggf. Veränderungen vorzunehmen.

Passt die Führungskultur Ihrer Organisation noch zu ihren Zielen?

Fragen Sie sich:

  • Ist allen Mitarbeitern die Vision, welche das Unternehmen verfolgt, klar?
  • Können sie einen Sinn aus dieser Vision beziehen?
  • Trägt die derzeitige Führungskultur dazu bei, dass alle Mitarbeiter ihre Talente und Fähigkeiten einbringen können?
  • Welches Verhalten, welche innere Haltung braucht es, um die Unternehmensziele zu erreichen?
  • Ist die aktuelle Führungskultur geeignet, um dieses Verhalten zu fördern?

Gerne unterstützen wir Sie bei der Bearbeitung dieser Fragen in Hamburg und bundesweit.

www.mentalenz.de

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
Kommentare sind geschlossen.