Executive Coaching

Executive Coaching und FührungskräfteentwicklungIm Executive Coaching sehen wir uns als Sparringspartner, Berater und Coach für Geschäftsführer, Unternehmer und Führungskräfte. Unsere Führungskräfteentwicklung zielt darauf ab, dass unsere Klienten sich selbst und ihre Mitarbeiter erfolgreich führen können. Das beim Coaching gewonnene Selbst(bewußtsein) für dazu, dass Sie ihre Führungsverantwortung vollumfänglich übernehmen können und Mitarbeiter ihnen dann gerne folgen.

Die Mitarbeiter übernehmen Verantwortung, da mit ihnen anerkennend, wertschätzen und respektvoll umgegangen wird. Die Systemgesetze sind als Leitfaden für Führungskräfte genauso wie für den Umgang innerhalb eines Familienverbundes entwickelt worden. Wenn jeder Beteiligte innerhalb eines Unternehmenssystems oder auch Familiensystems den Systemgesetzen folgt, dann sind die Grundbedürfnisse von jedem Einzelnem als Gruppen-,Team-, und Familienmitglied gedeckt. Innerhalb des Systems wird offen kommuniziert und es wird angesprochen was ist. Denn wenn nicht alles auf den Tisch kommt und Informationen zurückgehalten werden, kann es dazu kommen, das Energie eingefroren wird.

Im Tierreich gibt es das nicht, da werden Meinungsverschiedenheiten sofort ausgedrückt. Ein Bespiel ist ein Entenpaar, das zuerst ganz ruhig nebeneinander herschwimmt, doch auf einmal geht ein Geschnattere los und es wird mit den Flügeln geschlagen. Im nächsten Moment ist dann wieder Ruhe und beide schwimmen nebeneinander her, als ob nichts gewesen wäre.  So wie die Enten ihre Konflikte miteinander sofort klären und beseitigen, so sollten wir Menschen es auch tun. Jedoch fressen wir häufig Dinge in uns hinein – als wäre es ist nicht so wichtig, Dinge sofort anzusprechen. Und schon ist ein wenig Energie eingefroren. Wenn wir das unser Leben lang tun und Ungereimtheiten mit unseren Mitmenschen nicht ansprechen und klären, kann es zu Depressionen kommen, dann wird zuviel gedeckelt. Was auch passieren kann, ist, dass die Wut unkontroliert ausgesprochen wird und dabei kann es dazu kommen, dass nicht der Verursacher die Wutausbrüche abbekommt sondern eine Person, die gar nichts mit dem Vorfall zu tun hat. In unserem Coachingansatz gehen wir grundsätzlich auf einer Zeitachse soweit zurück, bis es noch gut war. Erst wenn wir diesen Punkt gefunden haben, haben wir auch die Ressourcen, um wieder in die Gegenwart zurückzukehren. Das ist auch der Unterschied zu einer Therapie. Wir gehen nicht ins Leid sondern immer zu dem Zeitpunkt des Entstehen eines Problems. Nur wenn sich der Coachee aussöhnt mit seiner Vergangenheit, hat er die Basis für die Zielerreichung geschaffen.

In einem kostenlosen Vorgespräch für ein Executive Coaching klären wir gerne, ob wir zusammenarbeiten können und wollen. Jeder für sich. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Autor: Carsten Schaeffer

www.mentalenz.de

 

 

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
Kommentare sind geschlossen.