Haben wir das Recht auf eine Erbschaft?

Haben wir das Recht auf eine Erbschaft?

Noch nie ist in Deutschland so viel Vermögen durch eine Erbschaft von einer Generation auf die Nächste übergegangen. Gerade in Deutschland gab es immer wieder Kriege, die dazu führten, dass das Hab und Gut verloren ging. Heute, fast 70 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges geht es uns statistisch besser denn je. Jeder Deutsche erbt durchschnittlich 150.000 Euro.

Doch haben wir auch den Anspruch und das Recht, dass uns unsere Vorfahren etwas vererben? Häufig gibt es Streitigkeiten um das Erbe. Der eine fühlt sich ungerecht behandelt, der andere ausgegrenzt.

Gerade wenn ein Kind die Pflege der Eltern und die Verwaltung des Vermögens übernimmt, können Ängste und Misstrauen bei den anderen Geschwistern entstehen. Auch wenn das Kind, dass die Verantwortung für die Eltern übernommen hat, ehrlich ist und Transparenz bei Abrechnungen schafft, ist dies noch keine Gewähr dafür, dass unter den Geschwistern ein Vertrauensverhältnis besteht.

Auch gibt es immer wieder den Fall, dass das Kind, das die Eltern pflegt und bei den Eltern wohnt, das Haus bekommt. Früher wurden Güter dem vermacht, der sich um die Familie gekümmert hat.

In unseren Coachings wird Erbschaft immer wieder thematisiert.

Wir sind der Ansicht, dass Menschen mit ihrem Vermögen – ob klein oder groß – machen können, was sie wollen. Niemand hat ein Recht auf eine Erbschaft und Kinder sind in der Regel nicht mehr hilfsbedürftig. Sie sind erwachsen und für sich verantwortlich. Kinder sind ein Geschenk auf Zeit und irgendwann sind sie selbständig und frei. Sie verdienen ihr eigenes Geld und bauen sich ihr eigenes Vermögen auf, oder auch nicht.

Auch wenn in Mediationen die gesamte Familie an einen Tisch geholt wird, geht es im ersten Schritt nicht um die Sachwerte, sondern um Verletzungen innerhalb des Familiensystems, welche die Grundbedürfnisse eines jeden Familienmitgliedes betreffen.

Erst wenn alle systemspezifischen Verletzungen aufgedeckt werden, kann Vertrauen entstehen. Dieses Vertrauen ist die Basis dafür, dass Eltern und Kinder gemeinsam eine tragfähige Lösung für die Erbschaft schaffen können.

Autor: Carsten Schaeffer

www.mentalenz.de

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
Kommentare sind geschlossen.