Endlich mal runterkommen…

Kennen Sie das?
Sie fahren in Urlaub.
In den ersten Tagen richten sie sich innerlich und äußerlich am Ort Ihrer Wahl ein.
Dann kann Ruhe einkehren, endlich Urlaub!
Ganz kurz scheint das auch zu gelingen. Dann meldet sich bereits eine bekannte Stimme: Du könnest ja jetzt jeden Tag laufen gehen. Du hast immer noch nicht in dem Fachbuch gelesen, das Du im Urlaub studieren wolltest. Du sollest…
Entzugserscheinungen vom Alltag.
Erst wenn sich diese gelegt haben und wir wieder dürfen statt zu müssen beginnt der richtige Urlaub.
Wieso ist das immer wieder so?
Im Job bekommen die meisten Berufstätigen regelmäßig ihren Adrenalin-Kick. Das ist zwar genau genommen purer Stress, putscht aber bekanntlich auf. „High“ auf Adrenalin können wir auch zeitweise mit sehr wenig Schlaf und Pausen auskommen und fühlen uns noch gut dabei. sinkt der Adrenalin-Pegel im Urlaub, fühlt sich das erst einmal gar nicht gut an.
Was kann man dagegen tun?
Im Alltag häufiger einmal eine Pause machen. Eine richtige Pause. Eine Pause, in der man nichts tut. Gar nichts. Kein Smartphone, keine Zeitung, keine Zigarette, kein Gespräch mit Kollegen. Wer das praktiziert, hat 1-3 Tage echten  Urlaub mehr als der Rest. Wenn das keine gute Nachricht ist 😉
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort